de en
10 Jahre Pantaenius und Headquarters

10 Jahre Pantaenius und Headquarters

August 2014

Kinder, wo ist die Zeit geblieben? Sind es wirklich schon zehn Jahre? Tatsache! Seit 2004 sind Headquarters Hamburg und Pantaenius nun schon ein Team. Zwei Partner, die die Wassersportbranche kennen, wie ihre Westentasche, und sich deshalb großartig ergänzen.

Pantaenius suchte damals eine Agentur, die nicht nur was von Marketing versteht, sondern auch in der Wassersportszene Zuhause ist und die Sprache von Seglern und Motorbootfahrern versteht. Und damit konnte Headquarters dienen. Denn hier findet man nicht nur Kommunikationsexperten. Viele der HQHH-Mitarbeiter sind auch hervorragende Segler, darunter deutsche Meister, Europa- und Weltmeister in unterschiedlichsten Klassen. Nicht umsonst ist Headquarters Hamburg die führende Wassersport-Werbeagentur in Deutschland, die zahlreiche Unternehmen aus der Branche zu ihrem Kundenstamm zählt, darunter Yachtwerften, Segelmacher, Ausrüster und Dienstleister aller Art.

„Wir waren von Anfang an auf einer Wellenlänge“, sagte Margit Bursinksi, Marketing-Leiterin bei Pantaenius, während der Jubiläumsfeier, zu der Headquarters Hamburg auf eine Hafenbarkasse Ende August eingeladen hatte. Und diese Welle zieht sich nun schon seit über zehn Jahren hin und wird immer größer. Bezogen sich anfangs Beratung und Kreativleistungen vor allem auf den deutschsprachigen Raum, so wurden das Feld mit zunehmender Zeit immer internationaler. So baute Pantaenius stetig seine Aktivitäten in Europa und dann auch nach Übersee in Richtung Nordamerika und Australien aus. Hinzu kam der stark wachsende Online-Markt und die Expansion im Bereich der digitalen Medien. Entsprechend ist auch das Aufgabengebiet von Headquarters immer größer geworden.

HQHH-Geschäftsführer Leif Tom Loose brachte es in seiner Rede auf den Punkt: „Headquarters ist an der Seite von Pantaenius gewachsen und stark geworden und behauptet sich seit einigen Jahren als führende Agentur im Wassersportbereich. Ein guter Grund heute vor versammelter Mannschaft ‚Vielen Dank‘ an die Pantaenius- und die Headquarters-Familie zu sagen.“

zurück