Teilnehmer20 Briscoe Twenty Four Baujahr 1919 Hubraum 2 100 ccm Fahrer Dr Klaus Goosmann Beifahrer Sabine Goosmann Ford A Baujahr 1928 Hubraum 3 286 ccm Fahrer Michael Dohausen Beifahrer Erika Dohausen Pontiac Standard SIX Baujahr 1929 Hubraum 3 236 ccm Fahrer Hubert Börger Beifahrer Gisela Börger Dieser Briscoe mittlerweile eine Rarität ist seit über 100 Jahren auf den Straßen der Welt unterwegs Benjamin Briscoe einem Pionier der Automobilgeschichte hat dieses Auto mobil konstruiert Produktionsstätte dieser längst vergessenen Automarke war Jackson Michigan in den USA Solide Technik macht es möglich dieses Fahrzeug noch heute zu bewegen Dank Blattfederung Schlauchreifen und guter Sitzfederung ist ein durchaus komfortables Reisen mit maximal 50 km h möglich In Deutschland ist dieses Fahrzeug einmalig und weltweit sind nur noch wenige Exponate dieses Autobauers bekannt Das Fahrzeug wurde 1928 in Argentinien Linksverkehr erstmals zugelassen Von dort hat sein letzter dortiger Besitzer Herr Georg Johann Walter das Fahrzeug anlässlich seiner eigenen Übersiedlung nach Deutschland am 9 Dezember 1992 nach Deutschland Ahrensburg mitgebracht Die Zollabfertigung in Deutschland erfolgte am 15 Februar 1993 Der nächste Besitzer fuhr das Fahrzeug ab 1995 einige Zeit bis ein Hinterachs und ein Motorschaden die Aktivi täten beendete Am 11 April 2001 kaufte Michael Dohausen das Fahrzeug Die Restaurierungsar beiten waren im Juni 2003 abgeschlossen Dieser Pontiac Big Six kommt aus Australien und wurde vom vorherigen Besitzer über eine Zeitungsanzeige gefunden Wie es dort so schön hieß im halbrestaurierten Zustand Der Wagen kam 1990 in einem 40 Fuß Container nach Deutschland 1 500 Stunden wurden für die Restaurierung aufgewandt Die Restaurierung wurde 1991 in Dresden ausgeführt Die Lackie rung erfolgte in Kiel bei der Firma Zech Im Mai 1996 erwarb Hubert Börger diesen Wagen Chrysler Six G 70 Two Door Baujahr 1926 Hubraum 3 600 ccm Fahrer Klaus Stahl Beifahrer Sylke Wandres 1921 fusionierten Willys Overland und die Maxwell Motor Companie zur Chrysler Corpo ration Unter namhaften Ingenieuren von Willys und weiteren 15 Ingenieuren von Studebaker wurde bis 1925 der erste Chrysler Six B 70 mit einem 6 Zylinder Hochdruckmotor entwickelt Ein Jahr später wurde in modifizierter Form der Chrysler Six G 70 in 6 verschieden Modellvari anten und mit einer Stückzahl von ca 72 000 Fahrzeuge gebaut Im Chrysler Six G 70 wurden erstmalig in der Automobilindustrie an allen 4 Rädern eine Hydraulische Bremse wie man sie heute noch kennt verbaut 1 2 3 4

Vorschau Sunflower Rallye Seite 20
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.